„Der Keim ist nichts, das Milieu ist alles“

-Claude Bernard-

… und damit ist nicht nur das Milieu in unserem Körper gemeint, beispielsweise der ph-Wert unserer Haut, des Blutes oder unser Darmmilieu, sondern all das in uns und um uns herum inklusive unseres Gemüts, den Gedanken, der Psyche und den Energien im Körper und in unserer Umgebung.

Was damit gemeint ist? Viele Menschen und eben auch die Tiere sind pathogenen Faktoren wie zum Beispiel krankmachenden Keimen ausgesetzt oder tragen sogar Erreger wie Viren oder Bakterien bereits in sich. Trotzdem werden nicht alle krank oder entwickeln Symptome. Daraus ergibt sich für mich auch der Umgang mit Krankheit allgemein und die entsprechende Vorgehensweise meiner Therapie. Das heißt, dein Tier wird nicht krank, aufgrund von einem Keim oder einem einzigen Umstand, sondern das Ganze stellt ein multifaktorielles Geschehen dar.

In der Praxis bedeutet dies, dass ich nie nur Symptome behandle. Ich behandle keine Werte und auch keine Krankheitsbezeichnungen. Auch wenn eine gute Diagnostik für mich immer eine seriöse und professionelle Grundlage darstellen und ich Befunde und vorherige Diagnosen immer in meiner Tätigkeit und Auswahl der Behandlungsmethode berücksichtige, behandle ich den kranken Organismus im Ganzen, die Dysbalance und behebe/erkenne im Idealfall die Ursache. Denn auch wenn eine Diagnose bei zwei Tieren gleichlautend ist, so zeigt sie sich durchaus unterschiedlich in ihrer Form, die Ursachen sind möglicherweise unterschiedlicher Art und auch die Therapie, die funktioniert und anwendbar ist, wird auch variieren. Somit ist für mich Therapie immer individuell und von unterschiedlichsten Faktoren abhängig.

Meine Aufgabe sehe ich darin, mit dir und deinem tierischen Partner einen passenden Weg zu finden, dich darin zu unterstützen und zu begleiten….

 

 

 

 

individuell – ganzheitlich – persönlich

zum Seitenanfang

 

 

Praxis für Tiernaturheilkunde
Tierheilpraktikerin
Tanja Baumann

info@tiernaturheilpraxis-baumann.de
fon. 0152 292 82 562

Blog